Jobs in Mülheim an der Ruhr: Aktuelle Stellenangebote, Gehälter und Infos

jobs-in-muelheim-an-der-ruhr-stellenangebote-aldi

Mülheim an der Ruhr ist die Handelsmetropole im Ruhrgebiet. Hier haben zwei der größten deutschen Handelskonzerne ihren Sitz. Die Gehälter sind hoch, die Mieten weniger. Von allen Jobs in Mülheim an der Ruhr stammen 70 Prozent aus dem Dienstleistungsbereich. Mittlerweile gibt es hier sogar eine Hochschule…

Jobs Mülheim an der Ruhr: Die Stadt

Mülheim an der Ruhr ist ein Sonderling im Revier. Die Stadt war die erste im Pott, die ganz ohne Bergwerk dastand. Schon Mitte der 60er Jahre schloss die Zeche Rosenblumendelle. Seitdem ist die alte Leder- und Montanstadt das Handelszentrum im Ruhrgebiet. Mit Aldi Süd und Tengelmann haben zwei Handelsriesen ihren Sitz in Mülheim an der Ruhr.

Den Außenseiter-Status kultiviert auch Helge Schneider. Der schrullige Comedian ist einer der populärsten Mülheimer. Und auch sportlich gehen die Mülheimer ihre eigenen Wege. Aushängeschild ist ein Hockey-Klub. Uhlenhorst Mülheim ist mit 17 Titeln deutscher Rekordmeister und im Hockey das, was Bayern München im Fußball ist.

Mülheim gilt als die attraktivste Stadt im Ruhrgebiet. Für eine Revier-Stadt ist sie erstaunlich grün. Es gibt hier Wiesen, Wälder und sogar Moore. Ein Highlight ist das Aquarius-Wassermuseum am Schloss Styrum. Oder die Galopprennbahn gleich nebenan. Abgeschiedenheit findet man im Kloster Saarn im Süden der Stadt.

Im noblen Uhlenhorst im Osten Mülheims residieren die Wohlhabenden. Idyllisch ist es auch in Selbeck im Süden. Als gute Wohnlagen gelten außerdem Broich und Heißen.

Jobs in Mülheim an der Ruhr: Der Arbeitsmarkt

Die Stadt steht glänzend da – wenn man sie mit ihren Nachbarn vergleicht.

Die Arbeitslosenquote in Mülheim an der Ruhr liegt bei 9,1 Prozent (Stand: August 2020). Das ist deutlich weniger als in Oberhausen (11,5 Prozent), Duisburg (13,0 Prozent), Gelsenkirchen (16,2 Prozent), Essen (11,8 Prozent), Dortmund (12,2 Prozent), Krefeld (11,8 Prozent) oder Hagen (12,6 Prozent). In all diesen benachbarten Städten ist die Quote zweistellig.

Einige Kilometer weiter südlich ist die Situation besser. In Düsseldorf gibt es „nur“ 8,5 Prozent Arbeitslose, in Bonn sogar nur 8,2 Prozent (Stand: August 2020).

Die Chance, einen Job in Mülheim an der Ruhr zu ergattern, steigen eher als dass sie sinken. Beispiel Stadtverwaltung: In den nächsten zehn Jahren werden Medienberichten zufolge 40 Prozent der Mitarbeiter in den Ruhestand gehen.

Jobs Mülheim: Einstiegsgehälter und Gehaltsniveaus

Ein Arbeitnehmer mit sozialversicherungspflichtigem Vollzeitjob in Mülheim an der Ruhr verdient 3.523 Euro brutto im Monat. Auf diesen Wert kommt die Bundesagentur für Arbeit. Dabei handelt es sich um den Median. Die eine Hälfte der Beschäftigten verdient mehr, die andere weniger.

Im Vergleich steht Mülheim damit sehr gut da. Im benachbarten Oberhausen beträgt das Mediangehalt nur 3.272 Euro. Auch in Duisburg, Essen, Krefeld, Mönchengladbach und Wuppertal liegt das Gehaltsgefüge unter dem Mülheimer. Der Vergleichswert für ganz Deutschland beträgt 3.209 Euro. Auch den schlägt Mülheim an der Ruhr locker.

Insgesamt ist das Lohnniveau in Nordrhein-Westfalen durchschnittlich. So liegt das Durchschnittsgehalt in NRW laut gehalt.de bei 45.360 Euro brutto im Jahr. Spitzenreiter Hessen kommt auf 51.345 Euro, Schlusslicht Mecklenburg-Vorpommern auf 34.155 Euro. Nach der Uni steigen Absolventen in Nordrhein-Westfalen mit durchschnittlich 46.513 Euro ins Berufsleben ein, nach der Ausbildung mit 31.020 Euro.

Fach- und Führungskräfte verdienen in Nordrhein-Westfalen laut Stepstone-Gehaltsreport 2020 im Schnitt 58.815 Euro brutto im Jahr. Demnach sind die Gehälter nur in Hessen, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg höher als im bevölkerungsreichsten Bundesland.

Hier finden Sie alle Einstiegsgehälter 2020.

Wichtige Arbeitgeber in Mülheim an der Ruhr

Die größten Namen Mülheims sind Aldi und Tengelmann. Auch Siemens ist mit einem Werk vertreten und bildet 1.200 Azubis und duale Studierende aus. Mülheim gilt als weltweit fortschrittlichster Standort für die Konstruktion und Produktion von Gasturbinen, Dampfturbinen und Generatoren für Kraftwerke.

Hier winken Jobs in Mülheim an der Ruhr – das sind die wichtigsten Arbeitgeber Mülheims:

  • Aldi Süd (Einzelhandel)
  • Tengelmann-Gruppe (Einzelhandel)
  • Brenntag (Chemiehandel)
  • Max-Planck-Institut für Kohlenforschung (Forschungsinstitut)
  • Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion (Forschungsinstitut)
  • IWW Zentrum Wasser (Forschungsinstitut)
  • Zenith GmbH (Beratungsunternehmen)
  • Siemens AG Energy Sector (Energie)
  • Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH (Stahl)
  • Europipe (Pipelines)
  • Thyssen Schachtbau (Bergbau)
  • ThyssenKrupp Presta Mülheim (Automotive)
  • Friedrich-Wilhelms-Hütte (Stahl)
  • AON (Versicherungen)
  • RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft (Versorgung)
  • medl Mülheimer Energiedienstleistung (Versorgung)
  • MEG Mülheimer Entsorgungsgesellschaft (Versorgung)
  • Theodor-Fliedner-Stiftung (Alten- und Krankenpflege)
  • Contilia Gruppe (St. Marien-Hospital)
  • Ategris (Evangelisches Krankenhaus)
  • Radio Mülheim (Medien)
  • Sparkasse Mülheim an der Ruhr (Finanzen)
  • Metro Deutschland (Großhandel)
  • Vesuvius (Graphit)
  • Agiplan (Unternehmensberatung)
  • Ancofer Stahlhandel
  • DHC Solvent Chemie
  • Aon Jauch und Hübener (Versicherung)
  • Baustoffzentrum Wilhelm Harbecke (Handel)
  • Döbbe Bäckereien
  • Easy Software AG (IT-Dienstleister)
  • Elomech Elektroanlagen
  • Gerstel (Automatisierungstechnik)
  • Turck-Gruppe (Automatisierungstechnik)
  • iSam AG (Automatisierungstechnik)
  • Harke Gruppe (Chemie)
  • Menerga (Klimatechnik)
  • Oryx Stainless AG (Rohstoffhandel/Recycling)
  • Pfeifer Drako Drahtseilwerk
  • PVS Rhein-Ruhr (Medizinischer Abrechnungsdienst)
  • Schauenburg Gruppe (Technologie)
  • Schloss-Quelle Mellis (Getränke)
  • Seton AutoLeather (Automotive)
  • Siebtechnik (Maschinenbau)
  • TAS Mülheim (Call Center)
  • Vallourec (Stahl)
  • Weerulin (Stahl)
  • Werner Pumpen (Maschinenbau)
  • Vollmergruppe (Sicherheit)

Jobs in Mülheim: Karriereaussichten und Wirtschaft

Der Strukturwandel ist in Mülheim an der Ruhr in vollem Gange. Von 1982 bis 2016 war der Anteil der Beschäftigten im Dienstleistungssektor von 45 Prozent auf 70 Prozent gestiegen. Auch der Bruttowertschöpfungsanteil des Service-Sektors wuchs stetig – von 56 Prozent 1980 auf 74 Prozent im Jahr 2015.

Mülheim an der Ruhr ist heute vor allem eine Stadt des Handels. Drei große Handelsunternehmen haben hier ihren Sitz: Aldi, die Tengelmann-Gruppe und Brenntag, Weltmarktführer im Chemiehandel. Jeder sechste Arbeitsplatz ist im Groß- und Einzelhandel verortet. Daneben schafft das Gesundheits- und Sozialwesen die meisten Jobs in Mülheim an der Ruhr.

Eine Universität kann Mülheim zwar nicht aufweisen. Ein gar nicht so kleiner Forschungsstandort ist die Stadt aber sehr wohl. Es gibt zwei Max-Planck-Institute, das Wasserforschungsinstitut IWW Zentrum Wasser und seit einigen Jahren auch die Hochschule Ruhr West. Die staatliche Fachhochschule, die auch in Bottrop vertreten ist, hat vor allem ingenieurwissenschaftliche Studiengänge im Angebot.

Im Städteranking 2019 des Beratungsunternehmens IW Consult landete Mülheim an der Ruhr auf Platz 47 von 71 untersuchten Großstädten in Deutschland. Damit war Mülheim immerhin die Nummer eins im Ruhrgebiet. Essen (54.), Dortmund (59.), Bochum (60.), Hagen (64.), Bottrop (65.), Hamm (66.), Oberhausen (67.), Duisburg (68.), Herne (70.) und Gelsenkirchen (71.) landeten allesamt hinter Mülheim.

Im Prognos-Zukunftsatlas 2019 reichte es für Mülheim an der Ruhr zu einem soliden Rang 241 von 401 Regionen und Städten in Deutschland. In der Unterkategorie Arbeitsmarkt schrammte man auf Position 108 sogar nur knapp an den Top 100 vorbei.

Jobs bei Aldi Süd

jobs in muelheim an der ruhr aldi suedDer Name Aldi ist wirklich JEDEM in Deutschland ein Begriff. In der Zentrale von Aldi Süd gibt es unter anderem diese Jobs in Mülheim an der Ruhr:

Aktuelle Stellenangebote bei Aldi Süd in Mülheim an der Ruhr finden Sie in unserer Jobbörse oder auf der Karriereseite von Aldi Süd.

Jobs in Mülheim an der Ruhr: Kosten, Lebenshaltung, Mietpreise

Mülheim an der Ruhr ist nicht zu verwechseln mit dem Kölner Stadtteil Mülheim. Eigentlich kann man es auch gar nicht verwechseln: Ein Blick auf die Mietkosten genügt.

In Mülheim an der Ruhr müssen Mieter nach Immowelt-Angaben durchschnittlich 7,00 Euro für den Quadratmeter aufbringen. In Köln sind es 10,80 Euro (Stand: 1. Quartal 2020).

2009 lagen die Mieten in der Ruhrgebietsstadt sogar noch bei 5,20 Euro. In den folgenden zehn Jahren stiegen sie um 31 Prozent. In Köln gingen sie zeitgleich um 34 Prozent nach oben, in Hamburg um 42 Prozent, in München um 61 Prozent und in Berlin sogar um 104 Prozent.

Im direkten Nachbarschaftsduell aber ist Mülheim an der Ruhr keineswegs billig. Mieter müssen hier tiefer in die Tasche greifen als in Oberhausen und Duisburg (je 6,30 Euro). Das ungleich größere Essen ist nur minimal teurer (7,10 Euro).

Bei den Kaufpreisen für Immobilien hat Mülheim derweil die 2.000-Euro-Marke überschritten. Von 2017 bis 2018 stiegen die Kaufpreise für eine Immobilie in Mülheim an der Ruhr laut Immowelt von 1.900 Euro auf 2.030 Euro pro Quadratmeter – ein Preissprung von sieben Prozent.

Der Traum vom Eigenheim ist in Mülheim wesentlich schwieriger zu verwirklichen als in Oberhausen (1.360 Euro), Duisburg (1.290 Euro) und Essen (1.650 Euro). In Köln und Düsseldorf dagegen werden 3.200 bis 3.300 Euro pro Quadratmeter veranschlagt.

Kontaktdaten und Servicestellen

Sie wollen sich in Mülheim an der Ruhr selbstständig machen, Ihre Steuererklärung abgeben oder Jobs in Mülheim an der Ruhr suchen? Die wichtigsten Servicestellen hat Karrieresprung übersichtlich für Sie zusammengefasst. Hier gibt’s Jobs in in Mülheim an der Ruhr:

  • Ihr Finanzamt Mülheim an der Ruhr finden Sie hier.
  • Die IHK Ruhr finden Sie hier.
  • Die Kreishandwerkerschaft Mülheim an der Ruhr-Oberhausen finden Sie hier.
  • Jobs in Mülheim an der Ruhr finden Sie in unserer Jobbörse.
[Zuletzt aktualisiert: 08.09.2020, Bildnachweis: Tumarkin Igor_ITPS by Shutterstock.com]

Share this: