Jobs in Heidelberg: Aktuelle Stellenangebote im Rhein-Neckar-Gebiet

jobs-in-heidelberg-stellenangebote-vollzeit-teilzeit-studentenjobs

Heidelberg ist schön. Heidelberg ist schlau. Heidelberg ist gesund. Wäre die Stadt ein Single, würde sie problemlos an Dates kommen. Auch für Arbeitnehmer ist sie attraktiv. Jobs in Heidelberg gibt es in Wissenschaft und Forschung oder bei einem der vielen Medizintechnik-Unternehmen. Und bei dem DAX-Konzern, der seine Heimatstadt stolz im Titel trägt…

Jobs Heidelberg: Die Stadt

Heidelberg ist der Inbegriff der deutschen Romantik. Das Schloss, die malerische Altstadt, der Neckar, das alles umrahmt von Bergen – kein Wunder, dass die Dichter des 19. Jahrhunderts Heidelberg liebten. Hölderlin, Brentano oder Eichendorff prägten hier einen ganz eigenen Stil: die Heidelberger Romantik.

Heute ist der verwunschen-verschlungene Philosophenweg eine der Hauptattraktionen der fünftgrößten Stadt Baden-Württembergs (hinter Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim und Freiburg). Jedes Jahr kommen nach Angaben der Stadt Gäste in zweistelliger Millionenzahl nach Heidelberg – jedenfalls in Nicht-Corona-Zeiten.

Der Zweite Weltkrieg ging nahezu spurlos an Heidelberg vorbei, die Altstadt ist intakt. Das unterscheidet die Stadt von den meisten anderen Großstädten des Landes. Auch die Ruprecht-Karls-Universität lockt Zugereiste an. Sie wurde im Jahr 1386 gegründet und gilt als die älteste Universität Deutschlands.

Eine Metropole ist Heidelberg mit seinen 160.000 Einwohnern, darunter viele Wissenschaftler und Studenten, nicht. Aber sie liegt in einer großen Agglomeration, der Metropolregion Rhein-Neckar, die insgesamt fast 2,5 Millionen Einwohner zählt. Die Industriestädte Mannheim und Ludwigshafen liegen direkt neben Heidelberg, auch nach Karlsruhe und Darmstadt ist es nicht weit.

Beliebte Wohnlagen in Heidelberg sind Dossenheim, Sandhausen oder Eppelheim. Die Passivhaussiedlung Bahnstadt ist ein Vorzeigeprojekt, aber dennoch umstritten. Einen zweifelhaften Ruf hat Emmertsgrund im Südosten der Stadt.

Stellen Heidelberg: Der Arbeitsmarkt

Polemisch könnte man sagen: Wer in Baden-Württemberg keinen Job findet, ist selbst Schuld. Die Arbeitslosigkeit im Wirtschaftswunderland liegt bei gerade mal 4,6 Prozent – trotz Corona (Stand: September 2020). Es herrscht de facto Vollbeschäftigung.

Das ist in Heidelberg nicht anders. Nur rund 4.230 Heidelberger sind offiziell ohne Job. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 5,5 Prozent (Stand: September 2020).

Im benachbarten Mannheim sind es 7,9 Prozent, in Karlsruhe 5,3 Prozent, in Stuttgart 6,0 Prozent, in Heilbronn 6,5 Prozent und in Pforzheim 8,1 Prozent. Weiter südlich in Freiburg beträgt die Arbeitslosenquote 6,2 Prozent. Das heißt: Heidelberg hat von allen größeren Städten in Baden-Württemberg den mit Abstand besten Wert!

In ganz Deutschland liegt die Arbeitslosenquote bei 6,2 Prozent. Das einzige Land, das in dieser Beziehung noch besser dasteht als Baden-Württemberg, ist Bayern. Im Nachbarland liegt die Arbeitslosenquote bei 3,9 Prozent (Stand: September 2020).

Im Zukunftsatlas 2019 des Forschungsinstituts Prognos rangierte Heidelberg in der Unterkategorie Arbeitsmarkt auf Platz 6 von 401 Regionen in Deutschland. Der lokale Arbeitsmarkt in Heidelberg ist einer der stärksten im ganzen Land.

Richtig bewerben für Jobs in Heidelberg

jobs heidelberg stellenangebote vollzeit teilzeit bewerbungDie richtigen Jobs in Heidelberg müssen Sie nicht nur finden, sondern auch bekommen. Eine blitzsaubere Bewerbung ist der erste Schritt auf dem Weg zum Traumjob in Heidelberg. Hier sind alle Infos, die Sie brauchen:

Jobs Heidelberg: Einstiegsgehälter und Gehaltsniveaus

Baden-Württemberg lockt mit hohen Gehältern. Das Durchschnittsgehalt liegt nach Angaben der Gehaltsplattform gehalt.de bei 48.870 Euro brutto im Jahr. Der gesamtdeutsche Durchschnittswert beträgt 45.000 Euro. Nur die Arbeitgeber in Hessen zahlen mehr als jene im Ländle. Uni-Absolventen steigen demnach in Baden-Württemberg sogar mit 50.109 Euro brutto pro Jahr in den Beruf ein.

Insgesamt kommen Fach- und Führungskräfte im Südwesten laut Stepstone-Gehaltsreport 2020 auf 61.677 Euro jährlich. Nach dieser Statistik wird nur in Hessen (64.335 Euro) und Bayern (62.243 Euro) besser gezahlt. Am Ende der Rangliste liegt Mecklenburg-Vorpommern mit 45.135 Euro brutto jährlich.

Die Xing-Gehaltsstudie 2019 sieht Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg sogar bei durchschnittlich 72.526 Euro brutto per annum. Damit liegt Baden-Württemberg drei Prozent über dem deutschen Durchschnittsgehalt von 70.754 Euro für Fach- und Führungskräfte. Hessen liegt sogar um neun Prozent über dem Durchschnittswert, Bayern um sieben Prozent und Nordrhein-Westfalen um zwei Prozent. Alle anderen zwölf Bundesländer befinden sich unter dem Schnitt.

Heidelberg ist vor allem für Ingenieure lukrativ. Absolventen verdienen in der Stadt laut gehalt.de durchschnittlich 57.950 Euro brutto im Jahr – und das als Berufseinsteiger. Sogar für Absolventen der Geisteswissenschaften füllt sich in Heidelberg die Lohntüte. Das durchschnittliche Gehalt bei bis zu drei Jahren Berufserfahrung liegt für Geisteswissenschaftler in Baden-Württemberg bei durchschnittlich 41.478 Euro brutto im Jahr.

Das Mediangehalt aller Arbeitnehmer beträgt in Heidelberg nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 3.718 Euro brutto monatlich. Ein Top-Wert, der aber von den unmittelbaren Nachbarn noch übertrumpft wird. So liegt das Medianeinkommen in Mannheim bei 3.829 Euro und in Ludwigshafen sogar bei 4.534 Euro. Nur Karlsruhe reicht mit 3.682 Euro nicht ganz heran. Median heißt: 50 Prozent aller Gehälter liegen über dem Wert und 50 Prozent unter ihm.

Das können Sie verdienen – hier geht es zur großen Gehaltstabelle. Hier finden Sie Ihr Einstiegsgehalt.

Die größten Arbeitgeber in Heidelberg

Jobs in Heidelberg zu vergeben – das sind die größten Arbeitgeber in Heidelberg:

  • HeidelbergCement AG (Baustoffe)
  • Heidelberger Druckmaschinen AG
  • ADM Wild Europe (Lebensmittelindustrie)
  • Breer Gebäudedienste Heidelberg (Reinigungsunternehmen)
  • Sparkasse Heidelberg
  • Stadtwerke Heidelberg
  • Universität Heidelberg
  • Universitätsklinikum Heidelberg
  • Max-Planck-Institut für Kernphysik
  • Max-Planck-Institut für medizinische Forschung
  • Max-Planck-Institut für Astronomie
  • Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht
  • SRH Holding (Bildung- und Gesundheitsdienstleistungen)
  • Limbach Gruppe (Labordienstleistungen)
  • Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
  • SNP Schneider-Neureither Partner SE (Software und IT-Beratung)
  • GA-tec Gebäude- und Anlagentechnik
  • Springer-Verlag GmbH
  • SAS Institute (Business Intelligence)
  • Verivox (Online-Dienstleister)
  • Falk und Co. (Wirtschaftsprüfung)
  • CBS Corporate Business Solutions (IT-Beratung)
  • Axactor (Forderungsmanagement)
  • Heidelberg Engineering (Medizingeräte)
  • GFN AG (IT-Dienstleistungen)
  • Unternehmensgruppe Bung (Ingenieurdienstleistungen)
  • Molecular Health (Medizintechnik)
  • Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie (embl)
  • Sygnis AG (Medizin)
  • Ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung
  • Zet Visions AG (Software)
  • ABB Stotz-Kontakt (Energie- und Automationstechnik)
  • Henkel-Teroson (Karosseriebeschichtungen)
  • Lamy (Schreibgeräte)
  • Prominent GmbH (Dosiertechnik)
  • Rockwell Collins (Luft- und Raumfahrt)
  • Volksbank Kurpfalz
  • Doxx (Zeitarbeit)
  • Sovanta (Software)
  • GFN AG (IT-Training)
  • Westernacher (Unternehmensberatung)

Stellen Heidelberg: Karriereaussichten und Wirtschaft

Heidelberg ist eine Denker-Stadt. Davon zeugen die Geschichte, der Philosophenweg und die Ruprecht-Karls-Universität, eine der klassischen Universitäten des Landes. Noch heute haben die Geisteswissenschaften an der Heidelberger Uni einen großen Stellenwert.

Gedanken macht man sich viele in Heidelberg. Zum Beispiel darüber, wie man dem teuflischen Krebs am besten beikommt. Das Deutsche Krebsforschungszentrum sitzt mit seinen rund 3.000 Mitarbeitern direkt neben der Neckarwiese. Die Max-Planck-Gesellschaft ist mit vier Instituten vertreten. In Heidelberg beschäftigen sich ihre Forscher mit so unterschiedlichen Themen wie dem Völkerrecht, der Kernphysik, Astronomie und medizinischer Forschung.

In der Stadt Heidelberg gibt es nach IHK-Angaben knapp 92.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Die meisten von ihnen – über 79.000 – arbeiten im Dienstleistungssektor. Die Industrie weist knapp 12.400 Beschäftigte auf. In Mannheim ist der Anteil an Industriejobs noch deutlich größer.

Heidelberg ist sogar Heimat eines DAX-Konzerns. Seit 2010 ist Baustoffhersteller HeidelbergCement Mitglied des elitären Klubs. Von Heidelberg aus hat sich das Unternehmen in die ganze Welt verbreitert, ist heute mit rund 54.000 Mitarbeitern in mehr als 50 Ländern aktiv.

Jobs Heidelbergcement

jobs heidelbergcementDAX-Konzern Heidelbergcement wurde 1873 gegründet und war bis in die 1960er Jahre fast ausschließlich in Süddeutschland aktiv. Heute zählt Heidelbergcement zu den global führenden Baustoffherstellern.

Freie Stellen und Jobs in Heidelberg bei Heidelbergcement gibt es zum Beispiel für:

  • SAP-Berater
  • Software Asset Management Spezialist
  • Sekretärinnen
  • Tax Reporting Expert
  • Supply Chain Management Spezialist
  • Controller
  • Data Protection Manager
  • Data Analytics Specialist
  • Senior Manager Enterprise Architecture
  • Einkäufer
  • Business Partner
  • Application Specialist
  • Behavioral Data Analyst
  • Produktingenieur
  • Cloud Devops Engineer
  • Cloud Network Engineer
  • Platform Engineer (.NET)
  • UI/UX Designer
  • Corporate Communication Officer

Aktuelle Stellenangebote bei Heidelbergcement finden Sie auf der Karriereseite des Unternehmens oder hier bei uns in der Jobbörse.

Daneben gibt es in der Stadt zahlreiche Mittelständler und Hidden Champions. Unter ihnen so illustre Namen wie Heidelberger Druckmaschinen, Füller-Spezialist Lamy oder der Wissenschaftsverlag Springer.

Im Städteranking 2019 des Beratungsunternehmens IW Consult belegt Heidelberg Platz 27 von 71 deutschen Großstädten. Im Vorjahr hatte es sogar noch zu Platz 22 gereicht. In den höchsten Tönen gelobt wird Heidelberg für seine Wirtschaftsstruktur und Lebensqualität. Und die Zukunft verspricht sogar noch besser zu werden. Im Zukunftsranking kommt die Stadt – ihrer Forschungsstärke und Kreativität zum Dank – sogar auf Platz neun.

Im Prognos-Zukunftsatlas 2019 schrammt Heidelberg nur hauchdünn an den Top Ten vorbei und landet auf Platz 13 von 401 Regionen in Deutschland. Top-Platzierungen gibt es in den Unterkategorien Dynamik (4.), Arbeitsmarkt (6.) und Demografie (8.). Nur in punkto Wohlstand landet Heidelberg abgeschlagen auf Rang 245.

Fazit: Heidelberg ist eine Top-Adresse für alle, die Jobs suchen.

Jobs Heidelberg: Kosten, Lebenshaltung, Mietpreise

Heidelberg ist schön – und schön teuer. Die Medianmiete in Heidelberg liegt nach Angaben der Plattform Immowelt bei 10,80 Euro pro Quadratmeter (Stand: 1. Quartal 2020).

Nebenan in Mannheim wohnen Mieter mit 9,30 Euro pro Quadratmeter deutlich billiger, in Ludwigshafen werden sogar nur 8,60 Euro verlangt.

Heidelberg ist für Mieter auch teurer als Pforzheim (8,00 Euro), Freiburg (9,70 Euro), Heilbronn (9,80 Euro), Karlsruhe (10,00 Euro) oder Wiesbaden (10,10 Euro). Darmstadt (10,80 Euro) liegt gleichauf, Mainz (11,20 Euro) ist etwas kostspieliger.

Eindeutig höher ist das Mietniveau in Stuttgart (12,80 Euro) und Frankfurt (13,60 Euro). Speziell kleine Wohnungen können in Heidelberg aber auch gut und gerne 14 Euro pro Quadratmeter kosten.

Von 2009 bis 2019 ist die Medianmiete in Heidelberg um 32 Prozent gestiegen. In Mannheim betrug der Zuwachs im gleichen Zeitraum 39 Prozent, in Stuttgart 49 Prozent. Am krassesten stiegen die Mietpreise in Berlin – um 104 Prozent innerhalb von zehn Jahren.

Wer eine Immobilie in Heidelberg kaufen will, muss ebenfalls tief in die Tasche greifen. Der Quadratmeter kostet nach Immowelt-Angaben 3.250 Euro. Zum Vergleich: In Mannheim kostet die Immobilie 2.570 Euro pro Quadratmeter, in Ludwigshafen sogar nur 1.940 Euro.

Karlsruhe liegt mit 3.250 Euro exakt auf dem Heidelberger Niveau. In Mainz werden 3.140 Euro aufgerufen, in Wiesbaden 3.350 Euro und in Frankfurt 4.430 Euro.

Sie suchen eine Wohnung in Heidelberg? Hier finden Sie 10 Tipps für die erfolgreiche Wohnungssuche.

Jobs Heidelberg: Kontaktdaten und Servicestellen

Sie wollen sich in Heidelberg selbstständig machen, Ihre Steuererklärung abgeben oder Jobs in Heidelberg für Vollzeit, Teilzeit, Quereinsteiger oder Studenten suchen? Die wichtigsten Servicestellen hat Karrieresprung übersichtlich für Sie zusammengefasst:

  • Das Finanzamt Heidelberg finden Sie hier.
  • Die IHK Rhein-Neckar finden Sie hier.
  • Die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald finden Sie hier.
  • Aktuelle Stellenangebote in Heidelberg für Vollzeit, Teilzeit, Quereinsteiger oder Studenten finden Sie in unserer Jobbörse.
[Bildnachweis: Reinhard Frank by Shutterstock.com]

Share this: