Jobs in Braunschweig: Aktuelle Stellenangebote und die besten Tipps

jobs-in-braunschweig-stellenangebote-vollzeit-teilzeit

Braunschweig war früher Zonenrandgebiet – auch in der Wahrnehmung vieler Westdeutscher. Heute ist die Stadt zwischen Berlin, Hamburg und Hannover eingekesselt. Dabei muss sich Braunschweig nicht verstecken. Für Wissenschaftler etwa ist die Stadt eine Oase. Auch Händler und Ingenieure müssen für Jobs in Braunschweig nicht lange suchen…

Jobs Braunschweig: Die Stadt

In Braunschweig steppt der Bär. Besser gesagt: der Löwe. Seit dem Mittelalter ist der Braunschweiger Löwe Wahrzeichen der Stadt. Noch heute steht der Burglöwe majestätisch auf dem Burgplatz. Braunschweig bezeichnet sich auch offiziell als Löwenstadt.

Wenn die fünfte Jahreszeit anbricht, dann mutiert die Löwenstadt zum Tollhaus. Braunschweig ist eine Karnevalshochburg – für eine norddeutsche Stadt ein exotisches Charakteristikum.

Ein Provinznest ist Braunschweig aber auch so nicht. Es handelt sich immerhin um die – nach Hannover – zweitgrößte Stadt in Niedersachsen. Rund 250.000 Menschen sind hier zuhause.

Am liebsten lassen sich Eingeborene und Zugezogene im östlichen Ringgebiet oder am Wall nieder. Darunter sind dem Hörensagen nach auch Anwälte und Manager von Volkswagen, die lieber in Braunschweig als in Wolfsburg wohnen. Auch Viewegsgarten im Süden ist ein populäres Wohngebiet in Braunschweig.

Stellen Braunschweig: Der Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosenquote in Braunschweig beträgt 5,6 Prozent (Stand: Oktober 2020). Rund 7.900 Braunschweiger sind offiziell ohne Arbeitsplatz.

Zum Vergleich: Der Wert für ganz Niedersachsen liegt bei 5,8 Prozent, für Deutschland bei 6,0 Prozent.

Braunschweig steht damit auch in Ostniedersachsen gut da. Salzgitter ächzt unter einer Arbeitslosenquote von 10,2 Prozent, die Region Hannover steht bei 7,8 Prozent. Nur Nachbar Wolfsburg unterbietet den Braunschweiger Wert mit 5,4 Prozent (Stand: Oktober 2020).

Über 132.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte zählte die Stadt Braunschweig im Jahr 2019 – 2.000 mehr als im Jahr zuvor. Einen starken Zuwachs an Jobs in Braunschweig gab es in den vergangenen Jahren im Bereich Gesundheit und Sozialwesen, im verarbeitenden Gewerbe, in Dienstleistungen und Handel.

Gefragt waren zum Beispiel Gesundheits- und Pflegekräfte, Mechatroniker, Energietechniker, Klempner oder IT-Fachkräfte.

Hier finden Sie die besten Tipps, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden und Antworten auf die Fragen:

Jobs in Braunschweig: Einstiegsgehälter und Gehaltsniveaus

Wer eine Vollzeitstelle in Braunschweig hat, kann mit einem Einkommen von 3.438 Euro brutto pro Monat rechnen. Diesen Medianwert hat die Bundesagentur für Arbeit errechnet. Eine Hälfte der Arbeitnehmer liegt also oberhalb, die andere unterhalb dieses Betrags. Akademiker kommen in Braunschweig sogar auf 4.919 Euro.

Die Gehälter in Braunschweig sind damit deutlich höher als jene im Umkreis. In Helmstedt, Goslar, Northeim, Wolfenbüttel und Peine haben Arbeitnehmer jeweils eine Zwei vor dem Komma. In der VW-Stadt Wolfsburg dagegen liegt das monatliche Medianeinkommen bei 4.622 Euro brutto – dies ist deutschlandweit ein Top-Wert. In Salzgitter sind es 4.085 Euro – ebenfalls klar über Braunschweiger Niveau.

Viele Braunschweiger pendeln daher in diese beiden Städte. Vermutlich ist das auch der Grund, warum die Arbeitnehmer, die zwar in Braunschweig wohnen, aber nicht in Braunschweig arbeiten, einen höheren Medianverdienst haben. Dieser liegt bei 3.682 Euro brutto im Monat.

Insgesamt kommen Fach- und Führungskräfte in Niedersachsen laut Stepstone-Gehaltsreport 2020 auf ein Durchschnittseinkommen von 54.150 Euro brutto im Jahr. In ganz Deutschland liegt dieser Wert bei 58.785 Euro brutto jährlich.

Laut Xing-Gehaltsstudie 2019 können Fach- und Führungskräfte in Niedersachsen sogar mit 66.271 Euro brutto im Jahr spekulieren. Deutschlandweit sind es 70.754 Euro brutto.

Hier geht es zur großen Gehaltstabelle und hier finden Sie Ihr Einstiegsgehalt 2020.

Die größten Arbeitgeber in Braunschweig

Von den 50 größten Unternehmen Niedersachsens haben (nur) zwei ihren Sitz in Braunschweig. Das Städtische Klinikum Braunschweig taucht in der Rangliste der Nord/LB aus dem August 2019 auf Platz 40 auf, Zuckerproduzent Nordzucker auf Rang 50. Dazu kommen noch die beiden VW-Finanztöchter Volkswagen Bank und Volkswagen Financial Services, die beide ihre Zentrale in Braunschweig haben.

Mit Hannover kann Braunschweig nicht mithalten, die Landeshauptstadt bringt alleine fünf Unternehmen in die Top Ten. Auf der Habenseite Braunschweigs stehen das älteste Volkswagen-Werk des Landes und ein Siemens-Werk für Eisenbahntechnik.

Hier gibt es Jobs in Braunschweig – das sind die größten Arbeitgeber in Braunschweig:

  • Nordzucker AG
  • BS Energy Braunschweiger Versorgungs-AG
  • Richard Kehr (Pharmagroßhandel)
  • Volkswagen AG
  • Volkswagen Financial Services
  • Volkswagen Bank
  • Siemens AG Mobility
  • Technische Universität Braunschweig
  • Braunschweigische Landessparkasse
  • Öffentliche Versicherung Braunschweig
  • Volksbank Braunschweig Wolfsburg
  • PSD Bank Braunschweig
  • Bombardier Transportation
  • Bosch Engineering
  • BMA Braunschweigische Maschinenbauanstalt
  • Aerodata AG (Messtechnik)
  • Alstom (Schienenfahrzeuge)
  • Brunel (Ingenieurdienstleistungen)
  • Städtisches Klinikum Braunschweig
  • New Yorker (Textil)
  • GOM GmbH (3D-Messtechnik)
  • Verlagsgruppe Westermann
  • Auro (Naturfarben)
  • Schmidt und Pfeifer (Gebäudereinigung)

Stellen Braunschweig: Karriereaussichten und Wirtschaft

Braunschweig ist eine Stadt der Techniker. An der Technischen Universität lernen die Ingenieure von morgen ihr Handwerk. Absolventen der TU landen Linkedin-Daten zufolge überproportional häufig bei Volkswagen, Siemens, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Engineering-Dienstleister IAV, Bosch und Airbus.

Zahlreich vertreten sind in Braunschweig Ingenieurbüros und Automobilzulieferer. Die Nähe zum VW-Stammsitz Wolfsburg macht sich bemerkbar. In der Stadt selbst steht auch ein VW-Werk, außerdem hat Finanzdienstleister Volkswagen Financial Services hier seinen Sitz.

Daneben gibt es eine Vielzahl an Forschungseinrichtungen. Fast 30 Institute mit über 15.000 Mitarbeitern beherbergt die Stadt, darunter mehrere Fraunhofer-Institute sowie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Braunschweig hat Zukunft. Diese Einschätzung teilt auch Beratungsunternehmen IW Consult, das die Stadt in seinem Städteranking 2019 auf Platz 24 von 71 Großstädten in Deutschland setzte. Im Zukunftsranking rangiert Braunschweig sogar auf Position 18.

Vor allem die vielen MINT-Absolventen und zahlreiche Jobs in Braunschweig im Bereich Forschung und Entwicklung sorgen für ein gutes Klima.

Im Prognos-Zukunftsatlas 2019 belegt Braunschweig Platz 53 von 401 Regionen in Deutschland. Am besten schnitt Braunschweig in der Kategorie Arbeitsmarkt ab – Platz 25!

Sie wollen in Braunschweig Karriere machen? So können Sie einen Karriereplan erstellen.

Die besten Tipps für Ihre Jobsuche

jobs braunschweig stellenangebote vollzeit teilzeit bewerbung jobsucheAttraktive Jobs in Braunschweig müssen Sie erst finden – und dann an Land ziehen! Hier sind die besten Tipps für Ihre Bewerbung:

Jobs Braunschweig: Kosten, Lebenshaltung, Mietpreise

Die Lebenshaltungskosten in Braunschweig ähneln denen im Rest Niedersachsens. Hannover, Göttingen, Osnabrück oder Oldenburg – große Preisunterschiede gibt nicht. Lediglich Salzgitter ist auf einem deutlich niedrigeren Preislevel – die Mieten sind laut Financescout24 um 27 Prozent billiger als in Braunschweig.

Auch im direkten Vergleich mit der Hauptstadt Berlin schneidet Braunschweig solide ab. Lebensmittel sind in Berlin günstiger, die Mieten dafür mittlerweile deutlich teurer.

Die durchschnittliche Miete in Braunschweig beträgt laut städtischem Mietspiegel zwischen 5,60 Euro und 9,51 Euro pro Quadratmeter – abhängig von Baujahr under Größe der Wohnung.

Für eine Neubauwohnung in Braunschweig mit über 120 Quadratmetern werden zum Beispiel 9,31 Euro pro Quadratmeter fällig. Eine Altbauwohnung in Braunschweig, die vor 1918 gebaut wurde und 70 Quadratmeter umfasst, ist dagegen schon für 5,60 Euro zu haben.

Laut Daten der Immobilienplattform Immowelt liegen die Mietpreise in Braunschweig im Median bei 8,00 Euro pro Quadratmeter. In Hannover werden demnach 8,80 Euro aufgerufen und in Wolfsburg 8,70 Euro. Günstiger wohnen Mieter in Hildesheim (7,10 Euro) und Salzgitter (5,50 Euro).

Von 2009 bis 2019 sind die Mieten in Braunschweig um 43 Prozent gestiegen. Noch stärker war der Preisanstieg in Hannover mit 49 Prozent. Bundesweiter Spitzenreiter: die Hauptstadt Berlin mit einem Preiszuwachs von gewaltigen 104 Prozent innerhalb von zehn Jahren.

Hier finden Sie die besten 10 Tipps für eine erfolgreiche Wohnungssuche.

Jobs Braunschweig: Kontaktdaten und Servicestellen

Sie wollen sich in Braunschweig selbstständig machen, Ihre Steuererklärung abgeben oder Jobs in Braunschweig für Vollzeit, Teilzeit, Quereinsteiger, Aushilfe oder Studenten suchen? Die wichtigsten Servicestellen hat Karrieresprung übersichtlich für Sie zusammengefasst:

  • Ihr Finanzamt in Braunschweig finden Sie hier.
  • Das Jobcenter Braunschweig finden Sie hier.
  • Die IHK Braunschweig finden Sie hier.
  • Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade finden Sie hier.
  • Jobs in Braunschweig für Vollzeit, Teilzeit, Quereinsteiger, Aushilfe oder Studenten finden Sie in unserer Jobbörse.
[Zuletzt aktualisiert: 11.11.2020; Bildnachweis: LaMiaFotografia by Shutterstock.com]

Share this: